Ausflüge und Familienfahrten

Ausflug 2015

Am letzten Sonntag im Mai trafen sich die Sängerinnen und Sänger des Chors St. Sebastian morgens in der katholischen Kirche in Eppertshausen, um den Firmgottesdienst musikalisch zu gestalten. Im Anschluss machten sich 19 Personen auf den Weg nach Ober-Roden, um die S1 um kurz vor 12 Uhr nach Frankfurt zu nehmen. Dort erwartete die Teilnehmer/innen des jährlichen Tagesausflugs zunächst ein Mittagessen am Mainufer. Die Pizzeria „Kastanienhof“ machte ihrem Namen alle Ehre, denn unter Kastanien konnten das Essen genossen werden. Die Jüngsten im Bunde vertrieben sich die Wartezeit mit einem Quiz über Frankfurt. Beim anschließenden Spaziergang durch Frankfurt freuten sich alle schon auf den Programmpunkt am Nachmittag. Anlässlich ihres 40jährigen Jubiläums gab die bekannte Frankfurter Band Habakuk ein Konzert und präsentierte viele Lieder quer durch die Bandgeschichte. Darunter waren auch einige Lieder, die der Chor St. Sebastian schon performt hat und die auch im Liederbuch „Beherzt“ zu finden sind. Zu dem Habakuk-Konzert kamen noch weitere Chormitglieder dazu. Die Band hat sich nach dem Propheten „Habakuk“ aus dem Alten Testament benannt. Der Name ist nicht sehr bekannt, dennoch wurde während des Auftritts das Buch als lesenswert empfohlen. Im Repertoire von Habakuk befinden sich viele bekannte Lieder aus der Feder des Gründungsmitglieds Eugen Eckert. Er selbst war an diesem Abend das einzige Bandmitglied, das seit 40 Jahren Habakuk treu geblieben ist. Nach dem Konzert folgten alle noch der Einladung zu einem Umtrunk, bevor der Heimweg angetreten wurde. Ein besonderer Dank gilt der 2. Vorsitzenden des Chors, die diesen Tagesausflug organisiert hat.

(Autorin: Hanna Herbig / S.G.)

15_Ausflug Ffm2 15_Ausflug Ffm1

Familienfahrt zum Katholikentag 2014 in Regensburg

Gruppenfoto

Am letzten Mai-Wochenende nahm der Chor St. Sebastian am 99. Katholikentag in Regensburg teil. Die über 60 Mitreisenden konnten unter hunderten von Veranstaltungen wählen, die über das Himmelfahrt-Wochenende im Rahmen des Katholikentages in Regensburg angeboten wurden. Und so manchem fiel die Wahl schwer, ob Musik-Konzerte, Podiumsdiskussionen, Biblische Impulse oder sich einfach nur auf der Katholikentagsmeile treiben zu lassen. Zwei Termine waren jedoch gesetzt, da der Chor selbst 2 Aufritte hatte.

Chor beim Musical      In der voll besetzten Kirche St. Cäcilia führten 32 Sängerinnen und Sänger das aktuelle Musical „Am Ende bleibt nur noch die Liebe auf“ und schafften es, trotz schlechten Wetters, viele Herzen zu erwärmen. Die große und positive Resonanz hat alle erfreut und spornt den Chor an, weiter seinen Weg zu gehen.

Diskussion              Auch der zweite Auftritt im großen Hörsaal der Uni Regensburg war ein besonderes Erlebnis. Der Chor durfte den biblischen Impuls von Dr. Frey, Chefredakteur des ZDF und Mitglied der Vollversammlung des ZdK musikalisch umrahmen. Dr. Frey sprach zum Thema “Jakobsleiter“ (Genesis, 28, 10-22): Gott wendet sich auch Menschen zu, die Schuld auf sich geladen haben. Der gesamte Vortrag ist nachzulesen unter http://regensburg.katholikentag.net/presse/dokumente/dateien/Katholikentag_2014_Manuskript_5549.pdf. Auch dieser Auftritt in einem solchen großen Rahmen war für alle ein besonderes Erlebnis.

Biergarten   Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz und alle waren sich einig, dass es einmal mehr eine gelungene Fahrt war und der Chor in zwei Jahren gern auch am 100. Katholikentag in Leipzig dabei sein möchte. Zum Schluss nochmal ein großer Dank an die Organisatoren der Fahrt Silke Schledt und Thomas Bierwagen, die Unterkunft, Rahmenprogramm und Auftritte in wirklich vorbildlicher Weise vorbereitet haben und natürlich an Chorleiter Dieter Müller für seinen unermüdlichen Einsatz.

Fotos zur Fahrt gibt es unter https://www.dropbox.com/sh/nkdw2bvwdsy1l63/AAB7p6g0SuIYqayoIpFGAwzZa

und https://www.dropbox.com/sh/u4kblo31m02qf4s/AABUkE7m6z8nTJ8wvHwTxo3va?n=108192982#/

Sommersingstunde im Juli 2013

DSC_0068DSC_0070DSC_0073DSC_0075

DSC_0074 DSC_0078

Impressionen zur Winterwanderung im Januar 2013

13_Wintergrillen113_Wintergrillen313_Wintergrillen213_Wintergrillen4

 Aktivenausflug 2012 nach Erbach

12_Erbach212_Erbach3

 

 

Familienfahrt 2012

FotogruppeFoto4Foto2Foto3Foto 1

 

Aktivenausflug 2011 mit dem Ebbelwoi-Express nach Frankfurt

Viele gut gelaunte Menschen und Super-Sommerwetter? Ganz klar: Der Chor St. Sebastian machte einen Ausflug! Am 20. August startete der Aktiven-Tagesausflug des Chors St. Sebastian nach Frankfurt. Und obwohl die Stadt nahe und bekannt ist, konnten bei der Fahrt mit dem Ebbelwoi-Express auch viele unbekannte Ecken entdeckt werden. Bei Äppler und Brezeln kam der Spaß nicht zu kurz, wenn z.B. der ganze Express halten musste, um ein Chor-Mitglied wieder aufzunehmen, das todesmutig den aus dem Waggon gekullerten Trinkbechern nachsprang. Und warum die Ebbelwoi-Gläser geriffelt sind, ist nun auch kein Geheimnis mehr. Selbst die dauerhafte Beschallung mit Bembel-Musik wurde mit Humor getragen. Nach einem gemeinsamen rustikalen Mittagessen in Sachenhausen unter freiem Himmel gab es individuelle Zeit zur freien Verfügung, welche für Kulturtrips in die Paulskirche, Shopping auf der Zeil oder Sonnenbäder und Eisbecher genutzt wurde. Viel zu schnell näherte sich der schöne Tag dem Ende und gestärkt durch Kaffee und Kuchen im Schirncafé traten die Chormitglieder den Heimweg an. Alle waren sich einig, dass – frei nach Goethe – man nicht in die Ferne schweifen muss, wo das Gute doch so nahe liegt.

 

Chorfahrt 2010

10_Chorfahrt

 

Chorfahrt 2007

Mit 23 Erwachsenen und 36 Kindern im Gepäck startete unser Chor nach dem Fronleichnamsgottesdienst seine diesjährige Chorfahrt. Ziel war der Stettenhof im bayrischen Mödingen. Der abgelegene Gutshof lies keine Wünsche offen. So gab es neben einer Wasserrutsche auch einen großen Fußballplatz und einen Streichelzoo mit Ziegen und Kaninchen. Vor allem die hofeigenen handzahmen Frösche begeisterten die Kinder.

Nach so viel Anstrengung am Vortag stand der Samstag zur freien Verfügung. So zog es einige in eine kühle Tropfsteinhöhle, manche machten einen kleinen Stadtbummel im nahe gelegenen Laufingen und eine lustige Gruppe Mütter unternahmen eine Spritztour ins Eiscafe. Nebenbei gewann die choreigene gemischte Fußballmannschaft gegen eine Turniermannschaft am Platz mit 15:13 im entscheidenden Elfmeterschießen.
Chorfahrt nach Ergershausen und an die Lahn 2006

Wie jedes Jahr, haben wir den Fronleichnamsgottesdienst musikalisch mitgestaltet und fuhren, nach dem wir ein gutes Mittagessen im Pfarrgarten eingenommen hatten, mit 26 Erwachsenen und 28 Kinder, auf große Fahrt!

Nach unserer Ankunft in Ergeshausen, in der Nähe von Diez an der Lahn, hatten uns Jörn und Sabine nach Kaffee und Kuchen, mit einer Chorolympiade für Groß und Klein im Garten überrascht. Im Anschluss an die Olympiade ging es zum Akkordgrillen über. Dirk heizte uns allen ein und wurde Weltmeister im Grillen. Ein großes Lagerfeuer, dass zum allabendlichen Ritual wurde, war der Abschluss des Tages. Erik und Jonah, zwei unserer Jüngsten, sorgten immer für Feuerholz während die anderen egal ob Groß und Klein im Fußballfieber waren und um die Wette kickten. Am zweiten Tag machten wir einen Ausflug in die historische Stadt Weilburg, mit Stadtführung. Nach dem Paddeln auf der Lahn fuhren wir zu einem Landwirtschafshof und besichtigten dort einen Melkkreisel, die Biogasanlage und die Ställe. Nach der interessanten Führung, stärkten wir uns bei frischer Kuhmilch und Kuchen und fuhren zurück zu unserer Lindenmühle. Wenn wir jetzt im Laden Milch von Schwälbchen sehen, dann wissen wir sie kommt vom Lindenhof.

Samstags besuchten wir die Burg Schwalbach und einen Märchenpark, indem es tolle Spielmöglichkeiten für die Kinder gab und sich die Erwachsenen im Eichenwald ausruhen konnten. Da wir in einem großen Selbstversorgerhaus untergebracht waren, gab es immer etwas zu tun. Frühstück machen – Spülen – Kochen – Spülen……, doch keinem war eine Arbeit zuviel, jeder packte mit an und half mit ! Sonntags frühstückten wir noch mal gemütlich, putzen, packten alles zusammen und fuhren wieder in Richtung Heimat. Wir sind schon gespannt, welches Ziel fürs nächste Jahr geplant wird!  (I.W.)

Eppertshäuser Wochenblatt vom 22.06.2006